1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Der Landespräventionsrat im Freistaat Sachsen

Elternrolle trotz häuslicher Gewalt? - Teil II am 5. Mai 2017

Häusliche Gewalt

(© iStock.com/sturti)

Wir möchten Sie auf den gemeinsamen Fachtag des Landespräventionsrates Sachsen und des Landesfrauenrates Sachsen aufmerksam machen:

Er wird stattfinden:
am 5. Mai 2017, 9 bis 15 Uhr
im Businesspark Dresden, Bertolt-Brecht-Allee 24 (EG), Raum "Messe 24", 01309 Dresden.

Thema:
Elternrolle trotz häuslicher Gewalt? - Teil II
Synchronisierung von familienrechtlichen Verfahren wegen Umgang und elterlicher Sorge bzgl. Gewaltschutzsachen

Wie beim ersten Fachtag im November 2015 werden wir uns erneut damit auseinandersetzen, wie das Ineinandergreifen der familiengerichtlichen Verfahren in Bezug auf den Umgang von elterlicher Sorge mit Gewaltschutzsachen verbessert werden kann.

Nachdem im ersten Fachtag Vorträge zum Umgang nach häuslicher Gewalt aus rechtspsychologischer und gerichtlicher Sicht sowie aus Sicht der Verfahrensbeistände/innen zu hören waren, werden nun die Sachverständigen, das Jugendamt und die Beratungsstellen einbezogen. Die auf die Vorträge folgenden Arbeitskreise zu diesen drei Themengebieten werden sich sowohl mit den bestehenden Umsetzungsproblemen als auch mit Lösungsmöglichkeiten beschäftigen.

Tagungsbeitrag: 25 Euro inkl. Tagungsgetränke

Merken Sie sich bitte diesen Termin vor und leiten Sie bitte die Information an andere Interessierte weiter! Vielen Dank.

Noch nicht bestätigt: Von der Rechtsanwaltskammer wird die Veranstaltung als Nachweis von Fachanwaltsstunden für den Fachanwalt für Familienrecht als geeignet angesehen. Es wird ein entsprechender Nachweis ausgestellt.

Fachkraft für Kriminalprävention (Beccaria) – 5. Durchgang startet im September 2017

Beccaria-Programm

(© LPR Niedersachsen)

Jetzt anmelden!

Zum mittlerweile fünften Mal wird das Beccaria-Qualifizierungsprogramm „Fachkraft für Kriminalprävention“ angeboten: Ziel der Weiterbildung ist es, Akteure aus dem polizeilichen, kommunalen, schulischen und sozialen Bereich in ihrer Präventionsarbeit zu stärken und zu unterstützen: Wie funktioniert (Kriminal-)Prävention? Wie plane ich wirksame Projekte, wie führe ich diese durch und überprüfe sie? Dazu werden die Teilnehmer in vier Modulen dahingehend qualifiziert, kriminologische Theorien und empirische Untersuchungen kritisch zu bewerten, Präventionsprojekte zu entwickeln und Methoden des Projektmanagements entsprechend anzuwenden sowie das gewonnene Wissen praktisch einzusetzen. Mehrwert ist dabei auch die Zusammenarbeit und Vernetzung der verschiedenen Präventionsbereiche und -akteure.

Die Module finden an jeweils zwei Wochenenden zu folgenden Terminen statt:

  • Modul 1 – Kriminologie (Sylvette Hinz, Sven Hartenstein; Kriminologischer Dienst Sachsen)
    22./23. September 2017 & 20./21. Oktober 2017
  • Modul 2 – Kriminalprävention (Anja Herold-Beckmann; Geschäftsstelle Landespräventionsrat)
    24./25. November 2017 & 19./20. Januar 2018
  • Modul 3 – Projektmanagement (Ricardo Glaser; Sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung)
    9./10. März 2018 & 13./14. April 2018
  • Modul 4 – Projektbegleitung (Ricardo Glaser, Sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung)
    25./26. Mai 2018 & 22./23. Juni 2018

Beginn der Fortbildung ist jeweils freitags um 13:30 Uhr, sie endet samstags um 16:30 Uhr. Die Tagungsgebühren konnten erneut auf dem Vorjahresniveau gehalten werden und belaufen sich auf 150,- Euro pro Modul. Veranstaltungsort ist das Haus Grillensee in 04683 Naunhof.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt über den Anmeldebogen, der ausgefüllt per E-Mail (landespraeventionsrat@smi.sachsen.de), Fax (0351-564 3099) oder auf dem Postweg (SMI, Landespräventionsrat Sachsen, 01095 Dresden) eingereicht wird.

Alles Weitere erfahren Sie unter http://www.lpr.sachsen.de/23629.htm und bei Anja Herold-Beckmann (anja.herold-beckmann@smi.sachsen.de, 0351-564 3097).

Das Beccaria-Programm wurde vom Landespräventionsrat Niedersachsen entwickelt. Wir danken dem LPR Niedersachsen für die freundliche Kooperation und die Möglichkeit, das Programm seit 2013 auch in Sachsen anbieten zu können.  

steig-aus.de: 13. Februar in Dresden

Banner Aussteigerprogramm

Banner APro steig-aus.de
(© LPR)

Das Aussteigerprogramm Sachsen (www.steig-aus.de) ist auch um das Gedenken zum 13. Februar 2017 in Dresden wieder präsent; bspw. am Hauptbahnhof und dem Neustädter Bahnhof. Dank für die Unterstützung an die DB-AG sowie die Landeshauptstadt mit ihrer Feuerwehr. Weitere Informationen finden Sie unter www.steig-aus.de sowie www.facebook.com/aussteigerprogramm.sachsen

Abschlussbericht der AG Digitale Medien

Schülerin mit Handy

(© highwaystarz - Fotolia.com)

Digitale Medien im Freistaat Sachsen - Der Abschlussbericht der AG Digitale Medien des Landespräventionsrates Sachsen ist ab sofort hier online verfügbar.

3. LandesPräventionstag Sachsen zieht positives Fazit

LPR mit Joe Bausch und der Goslarer Zivilcouragekampagne

(© LPR)

Fast 400 Expertinnen und Experten sowie Menschen aus der Praxis, über 14 Stunden volles Programm, über 80 Referentinnen und Referenten, über 40 Aussteller: der 3. LandesPräventionstag am 20. & 21. Oktober 2016 im CCL Leipzig ist zu Ende. Wir danken allen Beteiligten herzlich für ihr Engagement und Interesse. Bitte beteiligen Sie sich an der Evaluation! In den kommenden Tagen finden Sie Fotos, Videos, Präsentationen und mehr auf www.praeventionstag-sachsen.de.

Marginalspalte


Logo Landespräventionsrat

Logo Männerberatungsnetzwerk

    Datenbank empfohlener Präventionsprogramme

    Illustration zu "Grüne Liste Prävention"

      Kontakt:

      Geschäftsstelle des LPR

      • SymbolBesucheradresse:
        Wilhelm-Buck-Straße 4
        01097 Dresden
      • SymbolPostanschrift:
        Sächsisches Staatsministerium des Innern
        Landespräventionsrat
        01095 Dresden
      • SymbolTelefon:
        (+49) (0)351-5 64 30 90
      • SymbolTelefax:
        (+49) (0)351-5 64 30 99
      • SymbolE-Mail
      © Sächsisches Staatsministerium des Innern